Skihalle Neuss am 13.12.2009

Am 13.12. trafen wir uns ein letztes Mal im Jahr 2009 vor dem Jugendraum um einen Ausflug zu machen. Um 6.45 Uhr standen wir alle da, die Mützen und Schals bis ins Gesicht gezogen und noch halb schlafend, und warteten auf die Abfahrt nach Neuss, wo wir den kommenden Tag im Schnee einer Skihalle verbringen wollten.

Erst einmal angekommen und mit den passenden Skiern, Skistöcken und Snowboards bewaffnet, machten wir uns auf zum Skilift, was, besonders denen, die noch nie zuvor Ski gefahren waren, recht schwer viel. Die Schuhe, die wir bekommen hatten, waren doch nicht ganz so bequem und flexibel wie unsere eigenen Schuhe.

Als wir es dann doch geschafft hatten, auf die Piste zu kommen, sahen wir uns einem neuen Problem gegenüber: Wie komme ich mit diesen Brettern an den Füßen vorwärts, bzw. wenn beide Füße auf einem Brett fest gemacht sind. Nachdem uns die etwas erfahrenen Wintersportler mit viel Geduld und einigen Tipps zur Seite gestanden hatten, schafften es dann auch die Letzten, sich auf den Beinen zu halten. Auch das Lenken und Bremsen klappte nach einiger Zeit und gerade diese kleinen Erfolgserlebnisse hielten uns davon ab, im Angesicht der mittlerweile doch recht zahlreichen Stürze und blauen Flecke nicht aufzugeben.

Nach vielen Stunden, als uns doch so langsam die Puste ausging und schon viele Abfahrten hinter uns lagen, beschlossen wir, uns auf die Heimfahrt zu machen. Die Skier und Snowboards wurden zurückgegeben und die Schneehosen, die am Tag definitiv ihren Dienst geleistet hatten, wurden in die Rucksäcke gestopft.

Mit müden Beinen und bereits einem leichten Anflug von Muskelkater machten wir es uns in den Autos bequem, die uns, wie schon nach so vielen Ausflügen zuvor, am Abend viel gemütlicher vorkamen als am Morgen.

.