Samaritan International Contest 2010 in Wien/Österreich

Eine beachtliche Leistung präsentierten sieben junge ASB’ler beim 3. Samaritan Contest 2010, der vom 19. – 22. August in Wien ausgetragen wurde.

In der Gruppe A der 12 – 15-jährigen erreichten die Offenbacher Jungsamariter den ersten Platz. Saskia Heublein (15) ebenfalls aus der Offenbacher Delegation konnte sich den ersten Platz in der Einzelwertung sichern. Die Konkurrenz war recht groß, so waren in dem Wettbewerb, in welchem es um Erste Hilfe ging, immerhin zehn von zwölf Mitgliedsländern vertreten.

SAMARITAN INTERNATIONAL ist ein Zusammenschluss mehrerer nationaler europäischer Hilfs- und Wohlfahrts-Verbände zu einer länderübergreifenden Organisation; die 1994 gegründet wurde. 12 Mitgliedsverbände vertreten etwa drei Millionen Mitglieder und bestehen aus 34.000 ehren-amtlichen Helfern, sowie 36.000 hauptamtlichen Mitarbeitern.

Der Wettkampf findet alle zwei Jahre in einem der zwölf Mitgliedsstaaten des SAMARITAN INTERNATIONAL statt. Ziel der Veranstaltung ist neben dem sportlichen Wettbewerb die Zusammenführung und Begegnung der jungen SamariterInnen, die sich durch ihr Können und ihr Engagement bereits in den nationalen Gliederungen ausgezeichnet haben. So auch die Gruppe aus Offenbach, die sich beim Bundesjugendwettbewerb in Deutschland im vergangenen Mai dafür qualifizierte, wie die beiden Gruppenleiter Anja Nägele und Jochen Müller stolz berichteten. In vielen Gruppenstunden trainierten die beiden jungen Leute den ASB-Nachwuchs in Erster Hilfe – mit großem Erfolg, wie man jetzt eindrucksvoll zu sehen bekam. Die gestellten Aufgaben, die anspruchsvolle Fallbeispiele, wie z. B. eine Wirbelsäulenverletzung nach Brückensturz enthielten, stellten somit für die Retter aus Offenbach kein großes Problem dar. Damit die Sache aber nicht zu ernst wurde, hatten die Ausrichter auch noch einige Geschicklichkeitsspiele sowie einen Test zum Allgemeinwissen rund um Europa eingebaut.


Als besondere Überraschung hatte der Bundesjugendleiter des ASB Deutschland, Simon Dagné, die Truppe am Samstagnachmittag zu einer Stadtrundfahrt durch Wien in einem offenen Bus eingeladen, wovon die Teilnehmer sichtlich begeistert waren. So erfuhr man Wissenswertes rund um die Stadt Wien und ihre Kultur, was sich sicher noch in der Schule für die Jugendlichen rechnen wird.

Der Vorstand des Arbeiter-Samariter-Bundes Regionalverband Mittelhessen, Rolf Pulst und Helmut Trebus, begrüßte noch am Abend die Rückkehrer und gratulierte der erfolgreichen Equipe zu diesem wunderbaren Erfolg.

.